Kündigungsklausel bei Bausparverträgen nach Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe unzulässig.

Das Landgericht Karlsruhe entschied aktuell in einem Rechtsstreit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Badenia Bausparkasse durch Urteil (Az.: 10 O 509/16). „Kündigungsklausel bei Bausparverträgen nach Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe unzulässig.“ weiterlesen

Werbeanzeigen

BGH: Kündigung von sogenannten „alten“ Bausparverträgen zulässig

Der Bundesgerichtshof hat am 21. Februar 2017 (Az. XI ZR 185/16 und XI ZR 272/16).gleich mehrfach in einen Rechtsstreit zwischen Bausparkassen und Bausparern entschieden. „BGH: Kündigung von sogenannten „alten“ Bausparverträgen zulässig“ weiterlesen

Bausparvertrag: Kündigung aus „bauspartechnischen Gründen“ unwirksam

Bausparkassen versuchen weiterhin, alte, vergleichsweise gut verzinste Bausparverträge loszuwerden. Aber: Nicht jede Kündigung ist berechtigt.  Eine Klausel, nach der Laufzeit „aus bauspartechnischen Gründen“ einseitig begrenzt werden kann, ist nach einer Entscheidung des Landgerichts Nürnberg-Fürth unwirksam (Az.: 7 O 1987/16). „Bausparvertrag: Kündigung aus „bauspartechnischen Gründen“ unwirksam“ weiterlesen

NICHT JEDER BAUSPARVERTRAG KANN WIRKSAM GEKÜNDIGT WERDEN

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs, dass alte Bausparverträge unter bestimmten Umständen gekündigt werden können, sehen sich einige Bausparkassen offenbar im Aufwind und versuchen von dieser Entscheidung auch über das Urteil des BGH hinaus zu profitieren. „NICHT JEDER BAUSPARVERTRAG KANN WIRKSAM GEKÜNDIGT WERDEN“ weiterlesen

KÜNDIGUNG VON BAUSPARVERTRÄGEN WEGEN „STÖRUNG DER GESCHÄFTSGRUNDLAGE“

Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 21. Februar 2017, dass Bausparverträge, die seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif sind, von den Bausparkassen gekündigt werden dürfen, ist ein harter Schlag für die betroffenen Bausparer. „KÜNDIGUNG VON BAUSPARVERTRÄGEN WEGEN „STÖRUNG DER GESCHÄFTSGRUNDLAGE““ weiterlesen

GEKÜNDIGTE BAUSPARVERTRÄGE: WO GEHT FÜR BAUSPARER NACH DEM BGH-URTEIL NOCH WAS?

Der Bundesgerichtshof hat vergangene Woche entschieden, dass eine Bausparkasse Bausparverträge kündigen kann, wenn die Verträge seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif sind, auch wenn diese noch nicht voll bespart sind (Urteile vom 21.02.2017, Az. XI ZR 272/16 und XI ZR 185/16). „GEKÜNDIGTE BAUSPARVERTRÄGE: WO GEHT FÜR BAUSPARER NACH DEM BGH-URTEIL NOCH WAS?“ weiterlesen

BAUSPARDARLEHEN: ZU UNRECHT ERHOBENE GEBÜHREN ZURÜCKFORDERN

Bausparer, die neben den Zinsen zusätzliche Gebühren für ihr Bauspardarlehen gezahlt haben, können diese Gebühren zurückfordern. Denn mit einem wegweisenden Urteil vom 8. November 2016 hat der Bundesgerichtshof vorformulierte Klauseln zu diesen Darlehensgebühren für unzulässig erklärt. „BAUSPARDARLEHEN: ZU UNRECHT ERHOBENE GEBÜHREN ZURÜCKFORDERN“ weiterlesen